Donnerstag, 22. November 2012

Sie da oben, er da unten von Cornelia Stratmann

  • Audio CD
  • Verlag: Roof Music; Auflage: 1 (21. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3941168436
  • ISBN-13: 978-3941168435

Inhalt

Totsein hatte sich Sabine immer ganz anders vorgestellt. Das ist ja doch etwas sehr Spezielles. Und dann der Weg dahin: Ausgerechnet Dieter, ihr Dieter, der nie in die Puschen kommt, ist ihr nach zig Jahren Ehe so mir nichts dir nichts an die Gurgel gesprungen! Da liegt sie plötzlich erwürgt im Flur – und gerät natürlich ins Grübeln … Wie ist das überhaupt geregelt da oben im Himmel, mit dem Sein, ähm Nichtsein? Und was macht Dieter da unten auf der Erde, so ganz allein?

Meine Bewertung

In ihrer frischen frechen spritzigen Art erzählt Cordula eine Geschichte von einer Frau namens Sabine, die von ihrem Mann Dieter ins Jenseits befördert wird und was den beiden da so widerfährt. Ihr halt oben im Himmel und Dieter auf der Erde. Ich habe sehr oft schmunzeln müssen und kann es nur empfehlen.



Freitag, 21. September 2012

Gewonnen ....


Hallo ihr Lieben,
Ja und das ist mein Gewinn. Der Buchrücken verspricht eine tolle Lesezeit, oder was meint ihr? 


INHALT
Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen? Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen?
So und nun guck ich noch ein wenig in die Runde. Ich wünsche uns allen ein schönes Wochenende und das alles, was ihr euch vornehmt, gelingt.



Mittwoch, 5. September 2012

"Schwarze Frau, weißes Land"




  • Audio CD
  • Verlag: Random House Audio; Auflage: gekürzte Lesung (3. Mai 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3837103714

Kurzbeschreibung
Waris Dirie wurde in der afrikanischen Wüste geboren und sie ist ihr Leben lang eine Nomadin geblieben. Ihre Arbeit als Topmodel und ihr Engagement für Menschenrechte machten sie in der ganzen Welt berühmt, doch sie ist eine Getriebene, die zwischen den Kulturen steht. Ihr neues Buch handelt von ihrem Doppelleben in ihrer neuen "weißen Heimat" wo sie einerseits gefeiert wird, andererseits aber eine Fremde ist, die im Alltag allein wegen ihrer Hautfarbe von Taxifahrern abgewiesen und von Männern als Freiwild betrachtet wird.
Als ihr Sohn Leon auf die Welt kommt, wird Waris Dirie ihre Zerrissenheit und Heimatlosigkeit schmerzlich bewusst. Und sie beschließt, ihrem Kind das zu geben, was sie selbst schon lange nicht mehr kennt: eine wirkliche Heimat. 

Über die Autorin
Waris Dirie wuchs in einer Nomadenfamilie in der somalischen Wüste auf. Im Alter von fünf Jahren erlebte sie die Qualen der Beschneidung - ein Ritual, an dessen Folgen ihre Schwester und zwei Cousinen gestorben sind. Mit vierzehn floh sie zu Verwandten nach Mogadischu und arbeitete dann vier Jahre als Hausmädchen bei ihrem Onkel in London. Mit achtzehn wurde Waris Dirie als Model entdeckt. Lange war es ihr nicht möglich, darüber zu sprechen, was ihr in jungen Jahren zugestoßen war. Doch nach und nach reifte in Waris Dirie der Entschluss, ihre Leiden vor der Öffentlichkeit nicht mehr länger zu verheimlichen. Sie schrieb ihr Aufsehen erregendes erstes Buch „Wüstenblume“, das zu einem riesigen Bestseller in 21 Ländern wurde und auch in Deutschland über 100 Wochen auf der Bestsellerliste stand. Heute lebt sie mit ihrem kleinen Sohn in New York und engagiert sich als Sonderbotschafterin der UNO gegen die Beschneidung von Frauen, die noch heute in 28 Ländern der Welt praktiziert wird. Die Nomadin, die zu den erfolgreichsten Models der Welt gehört, wurde zur Anwältin von Millionen schweigender Opfer.

Mein Fazit
In diesem Buch erzählt Waris von ihrem Kampf gegen die Genitalverstümmelung bei jungen Mädchen. Ihr Buch "Wüstenblume soll verfilmt werden und sie reist zu den Dreharbeiten in ihr Heimatland Afrika. Problematik ist, das es auch auf der ganzen Welt, wo es Landsleute gibt, die an der Tradition festhalten wollen.
Sie selbst ist ja auch ein Opfer dieser Verstümmelung. Da sie mittlerweile als Model ja ziemlich bekannt ist, nutzt sie dies auch um eine eigene Foundation zu gründen und sie ist auch UN-Botschafterin. 
 Die Dreharbeiten finden teilweise teilweise an der Somalischen Grenze, ihrem Heimatland, statt.
Während dieser Zeit beschließt sie auch ihren Wohnort wieder zurück nach Afrika zu verlegen, um direkt vor Ort dafür zu sorgen, das den Frauen mehr Möglichkeiten für Bildung zur Verfügung gestellt werden, die Unterdrückung der Frau abgeschafft wird und ihr Hauptmerkmal die Genitialverstümmelung verboten wird. Wenn sie dies Punkte nur Stückweise schon in Bewegung bringt, dann schafft es ihr Land auch selbst stark zu werden und nicht mehr von anderen Ländern ausgenutzt wird
Trotz ihres großen Erfolges, ihres Engagements als UN - Botschafterin und der Gründung ihrer eigenen Foundation, ist Waris Dirie nicht zufrieden, denn immernoch werden kleine Mädchen genitalverstümmelt, wie sie selbst einst. Deshalb denkt sie über einen Neuansatz ihrer Arbeit nach, schon länger überlegt sie, wieder nach Afrika zurückzukehren, doch die Erfüllung dieses Wunsches zieht sich einige Zeit hin. Währendessen begleitet sie die Verfilmung ihres Buches "Wüstenblume". Die Dreharbeiten dazu laufen unter anderem in der Nähe der Somalischen Grenze, der Grenze zu ihrem Heimatland.

Es ist mein erstes Buch, welches ich von Waris habe, ich bin allerdings auch der Meinung das diese Thema an allen Schulen auf der ganzen Welt gelesen werden sollte. Es kann nicht sein, das heute in unserem Zeitalter, noch Frauen in dieser Art verstümmelt werden und es durch mangelnde Hygiene dazu noch tausende sterben. 

Ich bin froh, das Waris das zu ihrer Lebensaufgabe gemacht hat und sie verdient jeglich Unterstützung damit sie ihren Kampf gewinnt. 
Was ich allerdings auch erschreckend finde, das eine so bekannte Persönlichkeit nicht ernst genommen wird, wenn sie selbst die Polizei um Hilfe bittet.


Montag, 13. August 2012

"Der Ruf des Kiwis" der letzte Band der Triologie


  • Taschenbuch: 848 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe; Auflage: 9 (20. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404162617

Inhalt

Neuseeland, Canterbury Plains 1907: Gloria wächst auf Kiward Station auf. Ihre glückliche Kindheit endet jäh, als sie mit ihrer Großkusine Lilian in ein englisches Internat geschickt wird. Um jeden Preis will sie nach Neuseeland zurück. Sie schmiedet einen verwegenen Plan, der sie in höchste Gefahr bringt ... Spannend und mitreißend schildert Sarah Lark die Geschichte einer neuseeländischen Familie, verwoben mit der Tradition der Maoris. Der dritte, in sich abgeschlossene Band der Bestsellertrilogie!

Mein Fazit

Mit Bedauern habe ich nun den letzten Teil gelesen. S.Lark hat wieder mit viel Gespür die beiden das Leben von Lilian und Gloria beschrieben. Obwohl sie beide zusammen nach England in eine Internat gehen, gehen sie doch sehr unterschiedliche Wege. Lilian die schnell Anschluss findet und Gloria, der es im Gegenteil, alles sehr schwer fällt, weil sie im Herzen nur für Kiward Station lebt. 
Bei Ausbruch des ersten Weltkrieges nimmt das Schicksal weiter seinen Lauf. Lilian nach Neuseeland zurück geholt und Gloria muss mal wieder mit ihren Eltern aur Tournee - diesmal nach Amerika.
Jack hat in der Zwischenzeit geheiratet und ist mittlerweile im Laufe der Jahre leider auch schon zum Witwer  geworden. Um zu vergessen meldet er sich in den Krieg.
Was mir hier missfällt, ist die sehr genauen Beschreibungen der Kriegserlebnisse auch im Kampf.
Ich hätte mir aber nun auch noch einen 4ten Band gewünscht um zu sehen wie es mit der  Jack und Gloria weiter geht.


Freitag, 29. Juni 2012

"Das Lied der Maorie"...




  • Taschenbuch: 800 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe; Auflage: 11. (29. Juli 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404158679


Inhalt


Neuseeland, 1893: William Martyn ist gebildeter und kultivierter als die übliche Klientel, die es auf der Suche nach Gold nach Queenstown verschlägt. Kein Wunder, denn Will ist der Sohn irischer Landadeliger. Die temperamentvolle Elaine verliebt sich in ihn, und er scheint nicht abgeneigt, doch dann kommt Kura-Maro-Tini zu Besuch, Elaines Cousine und Halb-Maori, deren exotischer Schönheit und Freizügigkeit William sofort erliegt. Der zweite Teil der farbenprächtigen Neuseeland-Saga nach Im Land der weißen Wolke.
Gerade habe ich das Buch durchgelesen und muss sagen, es fiel schwer sich von diesem Roman zu trennen.

Mein Urteil


Der zweite Band hat mich genauso in seinen Bann gezogen wie der erste. Die Geschichte von Helen und Gwyneira geht weiter. Diesmal bestreiten aber die beiden Enkelinnen, Elaine und Kura-Maro-Tini, der beiden. Der Zufall will es das die beiden sich in den selben Mann, William , verlieben. Das Schicksal nimmt seinen Lauf. Kura-Maro-Tini und William heiraten und Elaine ist über Monate am Boden zerstört. Doch auch Elaine wird heiraten, allerdings entwickeln sich beide Ehen nicht so wie die beiden Frauen es sich erhofft haben.
Sarah Link schreibt auch den 2. Bd. wieder mitreißend und spannend, sodass man das Gefühl hat es mit zu erleben. Auch das die Orte sich im Laufe der Jahre durch weiteren Zuauf von Einwanderern und der beginnenden Industrialisierung verändert. Der Goldrausch wird vom Bergbau abgelöst und auch hier beschreibt sie mit vielen Details die schlechten Zustände der Minen, welche Anstrengungen die Bergleute auf sich nehmen um ihre Familien für einen geringen Lohn zu ernähren. Aber auch die Technik hält Einzug in dieser Zeit. Die Eisenbahn baut ihr Netz aus und auch die Singer Nähmaschinen kommen übers Land. Auch das es Neigungen zum eigenen Geschlecht gibt und wie man damit umgeht flicht sie mit ein.
Ich könnte noch unendlich weiter schreiben, aber wer den 1.Bd. gelesen hat, wird den zweiten auch verschlingen.


Ich bin nun beim 3. bei :)








Freitag, 1. Juni 2012

"Im Land der weißen Wolke"


von Sarah Lark, 
der erste Band einer Triologie einer Familiensaga in Neuseeland

  • Taschenbuch: 832 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Verlag); Auflage: 17 (3. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404157133
  • ISBN-13: 978-3404157136


Kurzbeschreibung


London, 1852: Zwei junge Frauen treten die Reise nach Neuseeland an. Es ist der Aufbruch in ein neues Leben - als künftige Ehefrauen von Männern, die sie kaum kennen. Die adlige Gwyneira ist dem Sohn eines reichen "Schafbarons" versprochen, und die junge Gouvernante Helen wurde als Ehefrau für einen Farmer angeworben. Ihr Schicksal soll sich erfüllen in einem Land, das man ihnen als Paradies geschildert hat. Werden sie das Glück und die Liebe am anderen Ende der Welt finden? Ein fesselnder Schmöker über Liebe und Hass, Vertrauen und Feindschaft und zwei Familien, deren Schicksal untrennbar miteinander verknüpft ist.


Mein Urteil


Die Handlung dreht sich um zwei Frauen aus England, die sich auf eine lange Schiffsreise nach Neuseeland machen um dort zu heiraten. Die eine ist Gwyneira ein junges Mädchen aus adligen Haus, die durch das Glückspiel ihres Vaters an einen Sohn eines Schafbarons versprochen wird. Die andere ist Helen eine Gouvernante, die sich den Traum einer eigenen Familie erfüllen möchte. Sie lernen sich auf der Reise kennen und daraus entwickelt sich eine tiefe Freundschaft. Beide haben aber auch ihre Träume von dem Leben, was sie führen werden, mit Männern die sie nicht mal kennen. Keine der beiden ahnt, was sie erwartet und wie unterschiedlich ihr Leben verläuft und ob sie sich in dem weiten Land wiedersehen.
S.L. lässt während der ganzen Zeit immer wieder die Beschreibungen der Natur und Geschichte Neuseelands mit einfließen , was mir sehr gut gefällt. Sie schreibt so flüssig und mitreißend, das es mir so manches mal schwer fiel das Buch aus der Hand zu legen.


Es ist mein erstes Buch von Sarah Lark und ich bin total begeistert. Der zweite Band steht schon am Start :)







Dienstag, 29. Mai 2012

"Für immer, dein Dad"

von
 Lola Jaye
gelesen von Maja Schöne und Staephan Benson

  • Audio CD: 4 CD´s
  • Verlag: Argon Verlag GmbH; Auflage: 1 (11. März 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866107498
  • ISBN-13: 978-3866107496


Kurzbeschreibung
"Dies ist mein Handbuch für meine Tochter Lois, die Liebe meines Lebens. Regeln zur Benutzung: 1. Du darfst immer nur einen Abschnitt jeweils zu deinem Geburtstag lesen. 2. Der Inhalt geht nur uns beide etwas an. 3. Kein Schnüffeln in den Abschnitten, die für später gedacht sind! Warte auf deinen Geburtstag!" Lois' Vater starb, als sie sechs war. Mit dreizehn bekommt sie ein geheimnisvolles Paket: Ein Notizbuch, das ihr Vater vor seinem Tod für sie schrieb. Lois fühlt sich nicht mehr so allein und lernt, das Leben neu zu sehen. Und sie erkennt, dass das Glück manchmal direkt nebenan wartet...

Mein Urteil dazu

Das Buch wird aus der Sicht von Lois geschrieben. Sie hat ihren Vater für verloren und ihre Mutter ist nun mit "Bingo-Man" zusammen, was ihr nicht unbedingt gefällt. Sie erhält von ihrer Tante Phelomena ein Geschenk ihres Vaters - einen Leitfaden der sie bis zu ihrem 30 sten Lebensjahr begleiten soll. Er hat es vor seinem Tod für sie geschrieben um einen Teil ihres Lebens und vielleicht auch ein Stütze zu sein. Sie darf immer an ihrem Geburtstag weiterlesen, zwischendurch nur schon gelesenes oder aus dem Bereich Verschiedenes- .
Von nun an begleitet sie der Leitfaden auf dem Weg zum Erwachsen werden und noch über Jahre hinweg. Der Leitfaden hilft ihr vieles zu verstehen und Probleme zu lösen, allerdings verliert sie ein wenig den Überblick für die wirklich wichtigen Dinge. Allerdings lernt sie auf diesem Weg auch ein wenig ihren Vater kennen, der sie ja schon früh verlassen hat.Sie lässt aber anderen Männern nicht wirklich die Möglichkeit an sie ran zu kommen, oder doch? :)  Zu guter letzt hat sie Leben aber gut im Griff. 

Ich habe es wirklich sehr gern gehört und auf der einen Seite auch gedacht, das ich auch gern so einen Leitfaden gehabt hätte, oder man so etwas seinen Kindern mitgeben sollte. Ich fand es einfach großartig. Mir standen zwischendrin auch mal die Tränen in den Augen aber ich habe sehr viel gelacht und viele Situationen wieder erkannt, die wir selber alle erlebt haben. Einfach toll.

Dienstag, 15. Mai 2012

"Grazie"


"Grazie" 
von Chelsiea Cain
gesprochen von 
Olive Brod

Spieldauer: 9 Stunden und 39 Minuten

Inhalt

Wer tot sein will, muss leiden, und manchmal ist der Tod ein Geschenk...
Sie ist eine eiskalte Serienmörderin, böse und gnadenlos. Und jetzt ist Gretchen Lowell aus der Haft entkommen. Sofort setzt sie sich auf die Spur Archie Sheridans. Jenes Polizisten, der sie zehn Jahre lang verfolgte, der vom Jäger zum Gejagten wurde, den sie zu Tode quälte, und den sie rettete. Doch beileibe nicht aus Mitgefühl...


Mein Fazit

Es ist mein erstes Buch von ihr und ich muss sagen, das es mich nicht so umgehauen hat. Ich habe es zwar ganz und gar gehört, weil ich es immer beim Auto fahren höre, aber wenn es ein Buch gewesen wäre, weiß ich nicht ob ich es zu Ende gelesen hätte. Ich fand es zwischendrin oftmals ziemlich langweilig. Gut da ist der Polizist der sich mit einer Serienmörderin einlässt und in der Vergangenheit auch fast dabei drauf gegangen wäre, er das durch ihre Hilfe aber wiederum geschafft hat. Er aber Tablettenabhängig wird und sie ständig im Gefängnis besucht ist schon etwas überzogen. Die paar Passagen wo Gretchen Lowell aktiv ist, hauen mich da nicht so um
Also ich würde es eher nicht empfehlen, da es ein Buch ist was mir nicht unbedingt in Erinnerung bleiben wird.


Samstag, 12. Mai 2012

Der Märchenprinz


  • "Märchenprinz"
  • geschrieben von 
  • Marian Keyes


  • Taschenbuch: 864 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (8. Februar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453406370
  • ISBN-13: 978-3453406377

Kurzbeschreibung

Zutiefst rührend und unendlich komisch

Lola scheint sich den Traummann gesichert zu haben: Paddy de Courcy ist charmant, mächtig und unglaublich gut aussehend. Und er gibt seine Verlobung bekannt! Nur leider mit einer anderen … Lola ist am Boden zerstört und zieht sich an die irische Westküste zurück. Dort wird sie unvermutet von einer Leidensgenossin aufgestöbert. Auch Grace wurde von Paddy übel mitgespielt. Sie drängt Lola, gemeinsam zum Gegenangriff überzugehen. Denn Paddy hat ein sehr dunkles Geheimnis.

Meine Rezension

Die Hauptfiguren dieses Buches sind 4 Frauen. In erster Linie Grace und Marnie - Zwillingsschwestern; Lola Daly, der Name ist schon Klasse und etwas von Alicia, wobei dir für mich eher ein Nebenrolle spielt. Alle 4 sind durch Paddy ungewußt mit einander verbunden. 
Sie alle erzählen von sich Stückweise von sich und ihrem Leben in Kapiteln. Bei allen lässt es sich gut lesen. Der einzige Stil der mir nicht gefallen hat war der von Lola, der nicht so flüssig war. 

Es wird beschrieben wie jede dieser einzelnen Frauen die Beziehung mit Paddy erlebt haben welche seelischen und körperlichen Verletzungen sie davon getragen haben. 

Anfangs war ich am überlegen, ob ich nicht doch ein anderes Buch lesen sollte, aber irgendwann war es doch so, das ich wissen wollte wie es wietergeht und ob Paddy für sei handeln zur Verantwortung gezogen wird.

M.K. beschreibt sehr gut die Gewalt gegen Frauen und was sie mit einem macht, die Gefühle bei Beendung einer Beziehung, aber auch etwas ganz anderes nämlich Crossdressing. Für die , die es nicht kennen, das ist wenn Männer gerne mal in die Rolle einer Frau schlüpfen und sich dann auch so kleiden und benehmen. Im normalen Alltag Männer sind wie jeder andere.

Ich bin froh, das ich das Buch doch zu Ende gelesen habe, auch wenn es am Anfang etwas in die Länge gezogen war. M.K. hat wichtige Themen in einem Roman zusammen gefasst, die in der Gesellschaft gern tabuisierz werden. Keine Frau sollte geschlagen oder gequält werden oder auch das Männer gern mal wie wir Frauen sein möchten.









Dienstag, 1. Mai 2012

Das ist es :)...

Hallo ihr Lieben,


ich hatte euch ja erzählt, das eine Glücksfee meinen Namen gezogen hat und ich bei Meine Lesewelt ein Buch zum Weltbüchertag gewonnen habe. Hier ist es nun:


Ich habe die ersten Seiten schon gelesen und es fängt schon echt gut an. Ich werde euch also auf dem laufenden halten. So ich wünsche euch allen noch einen schönen 1. Mai. Genießt das schöne Wetter, ich mache es auch :)


Freitag, 27. April 2012

Freitags-Füller # 161


1. Ich lese Der Märchenprinz von Marian Keyes
2. Bei uns gibt es momentan viel Resteverwertung, weil unsere  Kühltruhe abgetaut werden muss.
3. Am Montag habe ich Frühschicht und um 16:15 Feierabend, wünsche aber allen einen schönen freien Tag, sofern sie ihn auch haben.
4. Ein Näh- und Bastelzimmer wäre ein Traum.
5. Im übrigen habe ich bei ein DaWanda nun einen Account.

6. Hörbücher im Auto sind Entspannung pur, besonders für mich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Blogs, morgen habe ich einiges im Haushalt und Garten und Pizza Testessen geplant und Sonntag möchte ich wenn das Wetter es zulässt vielleicht zum Bogenschießen nach Hohenlokstedt auf unser Trainingsgelände, ansonsten endlich meine Stricknadelrolle nähen!

Nach einer Idee von Barbara. Wenn ihr wollt könnt ihr das gern auch mit machen.

So und nun geh ich noch etwas eure Blogs gucken.




                                
Ausblick aus meinem Bürofenster. das Mittelteil ist leider nichts  geworden. :)



Donnerstag, 26. April 2012

Rezension: "Das Geflecht "


"Das Geflecht"
geschrieben von 
Andreas Laudan


  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: rororo (2. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349925848X
  • ISBN-13: 978-3499258480



Inhalt

Es lebt. Es wächst. Es tötet. Ein stillgelegtes Bergwerk: für Justin und seine Freunde der perfekte Ort, eine verbotene Party 
zu feiern. Was als Spaß begann, endet in einem Albtraum. Zwei der jungen Draufgänger stürzen in einen tiefen, engen Schacht. Nur eine Frau kann sie retten: Tia Traveen ist Höhlenforscherin, eine der besten – und sie ist blind. Doch kaum hat sie sich in die Tiefe abgeseilt, stürzt hinter ihr der Schachteingang ein. In dem finsteren Labyrinth beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Denn dort unten wächst etwas Tödliches. Und irgendjemand setzt alles daran, dass keiner überlebt, um davon zu erzählen.

Rezension
                            
Tia Traveen ist eine bekannte Höhlenforscherin, zugleich Studentin und blind. An ihrer Seite ist ihr Partner Leon, der sie in allen unterstützt und ihr assistiert. Sie sind gerade eben noch in einer Höhle und im nächsten Moment in einer kleinen Stadt um dort einen Vortrag zu halten.  
An einem anderen Ort sind 4 Jugendliche die sich auf dem Weg zu einem stillgelegten Bergwerk machen. Sie wollen dort ihre Abschlussfeier feiern. Alkohol und ein Joint machen die Runde. Einige Zeit später wird eine Toilette benötigt, aber da sie sich 60Meter unter der Erde befinden ist das nicht so leicht, also wird nach einer Alternative gesucht, die sich einen Raum weiter befindet. Eine abgelegene Kammer, die an den Raum anschließt in dem sie sich befinden. Als Finn sich dort erleichtern will kommt es zu einem verhängnisvollen Unfall. In der Kammer ist ein weiter Schacht - ungesichert. Finn kann sich gerade noch am Rand festhalten und Dana kommt herbei geeilt um ihn zu retten. Dabei kommt es noch schlimmer. Sie stürzen beide in den Schacht. Justin und Laura können ihnen nicht mehr helfen. Hilfe kommt durch Justin´s Vater, der die Aufsicht über das Bergwerk hat und dessen Freund merkwürdigen Freund Böttcher. Sie engagieren Tia, die auch gleich zu sagt zu helfen, da sie in der Nähe ist. Was zu diesem Moment keiner weiß was, die Zukunft für sie bereit hält. Es beginnt ein Wettrennen um Leben und Tod, denn nachdem Tia Finn schon wieder nach oben befördert hat, kommt es bei Justin zu einer Kurzschlussreaktion und er springt in den Schacht. Leon geht hinterher, um ihn zurück zu holen und in dem Moment stürzt die Decke ein und der Schachtausgang ist versperrt und somit ein rauskommen nicht mehr möglich. Nun sind dort unten 4 Personen in absoluter Dunkelheit, Kälte und dem unheimlichen Geflecht allein auf sich gestellt. Von der Außenwelt ist keine "echte" Hilfe zu erwarten, da dort so einiges geschieht um den Vorfall und mehr zu vertuschen. Unten ist die einzige Hilfe Tia, die sich hier in der Finsternis heimisch fühlt.

Andreas Laudan hat diese Buch mitreißend geschrieben, ohne zwischendurch Pausen entstehen zu lassen.
Jedes Kapitel beginnt mit der Uhrzeit und dem Namen der Person, der hier im Vordergrund steht. Dadurch hat man ein Zeitgefühl und eine Beziehung zu den unterschiedlichen Charakteren. Man kann sich auch in die Gefühle, die A. Laudan genau beschreibt, hinein versetzen. Ebenso bekommt einen Eindruck von der ständigen Dunkelheit und den geschärften Sinnen von Tia.
Es ist wirklich beeindruckend, was diese Frau leistet. Die Spannung reißt während der ganzen 368 Seiten nicht ab.
Das Cover ist perfekt für diese Buch und durch die Strukturen kann man "es" förmlich fühlen.

Ich kann das Buch nur empfehlen. 












Dienstag, 24. April 2012

Juhu, ich habe gewonnen


Ich habe auf Steffies Blog Meine Lesewelt beim "Welttag des Buches - Buchschenker Gewinnspiel" mitgemacht und sie hat mein Los gezogen. Sie hat gerade heute an alle Gewinner das Buch auf die Reise geschickt und ich bin schon ganz gespannt.

Die Bücher sind von der Stiftung als Welttag des Buches deglariert
und wie man auf den Bilder sieht auch Sonderausgaben
und somit nicht für den Verkauf bestimmt.
Wer also nur mit macht um das Buch sofort zu verkaufen,
hat wenige Chancen diese bei Ebay und Tauschticket los zu werden;)
Nur zur Info am Rande.
Zum Buch:
Schneemann von Jo Nesbø

Kurztext:
Ein Serienmörder tötet auf bestialische Art und Weise. Seine Opfer: junge Mütter. Auf der fieberhaften Jagd nach dem unheimlichen »Schneemann« kämpft sich Kommissar Harry Hole durch ein Labyrinth aus Verdächtigungen und falschen Spuren. Immer neue Morde geschehen. Als Hole selbst ins Visier des Killers gerät, entwickelt sich ein gnadenloses Duell.

Da ich ja auch sehr gern Thriller dieser Art lese, freue ich mich schon riesig darauf.





Freitag, 20. April 2012

"Sanft will ich dich töten"


"Sanft will ich dich töten" 
von 
Lisa Jackson
gelesen von
ISBN-10: 3828992986
6 CD´s
470 Minuten
Neupreis 12,97€


Beschreibung


Er wählt seine Opfer mit Bedacht und tötet sie langsam. Doch eigentlich übt er nur – denn das wahre Ziel seiner Obsession ist die berühmte Schauspielerin Jenna Hughes. Bis zu dem Tag, an dem er sie in seiner Gewalt hat, will er seine Kunst perfektioniert haben. Als Jenna sich vor dem Trubel Hollywoods in einen abgelegenen Ort in den Bergen Oregons zurückzieht, sieht der Killer seine Stunde gekommen. Unablässig beobachtet er sein Opfer, verfolgt jede ihrer Bewegungen – und muss mit wachsendem Zorn erkennen, dass sie eine neue Liebe und damit einen Beschützer gefunden hat ...


Mein Fazit


Die Hauptfigur diese Thrillers ist Jenna Hughes. Sie ist eine bekannte Schauspielerin, die mit ihren beiden Töchtern aus Hollywood nach Oregon zieht. Grund des Umzugs ist ein schlimmer Unfall, an dem sie sich die Schuld gibt und ihre Scheidung von. Sie hat sich für eine abgelegene Ranch entschieden. 
Sie findet schnell Kontakt in einer Theatergruppe in der Kleinstadt und bietet ihre Dienste dort unentgeltlich an. Sie hat auch sonst schon Kontakte geknüpft. Was sie nicht weiß, das darunter ein Stalker aus ihrer Heimat ist, der es au sie abgesehen hat.Bald macht sie Bekanntschaft mit dem ansässigen Sheriff Shane Carter. Beide haben einiges hinter sich, denn auch Shane ist nicht unbelastet, er hat seine Frau vor ein paar Jahren verloren. Aus anfänglicher Skepsis wird bald mehr, was beide erst nicht so wahr haben wollen. Es passieren aber auch merkwürdige Dinge - es verschwinden Requisiten aus dem Theater, welche Jenna in Filmen getragen hat. Das ist aber nicht alles, es wird ein weibl. Leiche gefunden und es verschwinden nach und nach Frauen aus dem Ort. Es tauchen Briefe mit angst einflößenden Texten bei Jenna im Haus auf. Das hat der Täter nicht geplant, denn seine Aktionen bringen Jenna und Shane näher. Das ganze spielt zur Vorweihnachstzeit, während auch starke Schneefälle  und Eis das vorwärts kommen nicht einfach machen. 


Gut finde ich das die Geschichte sehr ausgewogen ist und man nie das Gefühl hat, das jemand sich in den Vordergrund drängt, denn es werden alle Situationen sehr gut und genau beschrieben. Man leidet förmlich mit den Opfern mit und denkt was ist das bloß für ein  Kranker, der anderen so etwas antut. Ich habe schon einen Verdächtigen im Auge - aber ich lag voll daneben. Die ganze Zeit war es nicht langweilig und ich konnte es gar nicht schnell genug zu Ende hören.


Ich kann es jedem der Thriller mag nur empfehlen.



Freitag, 13. April 2012

Es ist soweit...

Hallo ihr Lieben,

Heute war es soweit. Die Post war da. Hurraaaaa......



Ich hatte euch ja erzählt, das ich bei  vorablesen durch meine Beurteilung einer Leseprobe das Buch gewonnen habe.
Vielen Dank auch an den Rowohlt Verlag, der mir das Buch geschickt hat. Mensch bin ich aufgeregt. Die Leseprobe war schon der Hammer. Was meint ihr wie das Buch erst ist. Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.


Samstag, 7. April 2012

Die 10 Besten Tage meines Lebens



"Die 10 Besten Tage meines Lebens"
geschrieben von
Adena Halpern
gelesen von Kathrin Höhne


Kurzbeschreibung


Noch keine dreißig Jahre alt, wird Alex mit ihrem Pocket Beagle in L.A. überfahren. Überraschend findet sie sich im Siebten Himmel wieder. Mit einem Aufsatz über die zehn besten Tage ihres Lebens muss Alex beweisen, dass sie den auch wirklich verdient und ihr Leben nicht nur mit der sinnlosen Jagd nach dem neuesten Designerfummel zugebracht hat. Aber trifft nicht genau das zu? 

Rezension 
Als ich die Beschreibung dazu gelesen habe, war es schon sehr ansprechend und das       hat sich dann auch gleich bestätigt. 
Alex stellt schnell fest, das sie bei einem Spaziergang in den frühen Morgenstunden mit ihrem kleinen süßen Hund Peaches von einem Mini Cooper überfahren wurde und aus dem hellen Licht heraus oben im Himmel gelandet ist. Dort hat sie in einer langen Warteschlange dann auch gleich Kontakt zu einigen, wie sie selbst auch, frisch verstorbenen. Sie kommt auch gleich mit ihnen ins Gespräch. Dort lernt sie auch Adam einen echt tollen Typen, einen Robert Redford Verschnitt, kennen. Das ist aber noch nicht alles. Als sie dann an der Reihe ist, wird sie schon erwartet. Ihre Großeltern und ihr Onkel Morris sind da, um sie in Empfang zu nehmen.
Ihre Großmutter weißt sie dann auch ein, das es im Himmel alles gibt was man sich wünscht und man es auch erhält. Ein Vorteil ist es unter anderen, das man keine Cellulite bekommt, nicht zunimmt und auch nicht saubermachen muss. Der Zufall will es so, das Adam nebenan an in sein Traumhaus zeiht und sie dann auch, nachdem die Verwandtschaft weg ist, die erste Nacht zusammen verbringen. Das erwachen kommt am nächsten Morgen bei Alex in der Küche, durch ihren Schutzengel, der sie erstmal aufklärt, das sie sich diesen Himmel "verdienen" muss. Denn es ist nicht selbstverständlich auf Stufe 7 zu sein, denn es gibt noch niedrigere Stufen. Um also bei Adam und auf der 7. Stufe zu bleiben, muss sie eine Aufgabe erfüllen. Der Himmel will wissen was aus ihr geworden wäre, wenn sie weitergelebt hätte. Um das raus zu finden, soll sie einen Aufsatz schreiben und zwar über die 10 besten Tage ihres Lebens. 

Diese Buch ist so toll geschrieben und gelesen worden, sodass ich ich viel gelacht und am Schluss auch geweint habe. Mit Viel Humor beschreibt Alex die 10 Tage und ich hätte noch viele Tage weiterhören können. 






Mittwoch, 4. April 2012

Juhuuu...

Hallo ihr Lieben,

Mensch bin ich aus dem Häuschen vor Freude. Ich hatte euch doch von der Leseprobe "Das Geflecht" geschrieben, welche ich bei vorablesen gelesen habe und meine Meinung dann dort und auch hier veröffentlicht habe. Nun habe ich gerade mein Mailpostfach gelesen und sehe, das sie mich mit aus dem Lostopf gezogen haben. Ich bekomme nun das gesamte Buch geschickt und darf es lesen und dann noch mein Meinung abgeben. Ist das nicht super?



Freitag, 30. März 2012

Das Geflecht - Leseprobe

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Leseprobe von "Das Geflecht" gelesen. Andreas Laudan hat es geschrieben und ich bin total begeistert.



Kurzbeschreibung


Ein stillgelegtes Bergwerk: für Justin und seine Freunde der perfekte Ort,eine verbotene Party zu feiern. Was als Spaß begann, endet als Alptraum: zwei der Draufgänger stürzen in einen tiefen, engen Schacht.
Nur eine Frau kann sie retten: Tia Traveen ist Höhlenforscherin, eine der besten - und sie ist blind. Doch kaum hat sie sich in die Höhle abgeseilt, stürzt der Höhleneingang ein.
In dem finsteren Labyrinth beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Denn dort unten wächst etwas Tödliches. Und irgendjemand setz alles daran, das keiner überlebt, um davon zu erzählen.

Das Buch kommt am 2.Mai 2012 auf den Markt.
368 Seiten und kostet 9,99
ISBN: 978-3-499-25848-0
Verlag: rororo

Rezension

Die Leseprobe beginnt auf Seite 51  und geht bis Seite 89.

Auf den paar Seiten bekommt man schnell einen Einblick darüber ,das Tia blind ist aber nicht von Geburt an. Sie ist Studentin mit einer Assistentenstelle an der Uni, wo sie auch Leon kennen gelernt hat mit dem sie eine tiefe Freundschaft verbindet, was sie allerdings nicht weiß und ahnt, das
 Leons Gefühle für sie viel tiefer sind. Er ist für sie bester Freund und auch Assistent.

Tia ist aber auch eine anerkannte Höhlenforscherin die auch Vorträge über ihre Arbeit hält. Als die beiden von einem Vortrag auf dem Weg ins Hotel sind, um sich einen ruhigen Feierabend zu vorm Fernseher zu gönnen. Als sie im Hotel ankommen, ist da schon ein Anruf für sie. Es sind zwei Jugendliche in einem nahe gelegenen still gelegten Bergwerk in eine unerforschte Höhle, die als Müllgrube in der Vergangenheit her gehalten hat, abgestürzt. Tia wird um Hilfe gebeten und sie macht sich mit Leon umgehend auf den Weg zu helfen. Im Bergwerk seilt sie sich dann auch bald in die Höhle ab und ihre Sinne, wie ihr Gehör und ihr Geruch,  gewöhnen sich bald an die neue Umgebung. Als sie in der besagten Höhle ankommt und Boden unter den Füßen hat, fühlt es sich an wie ein weicher Moosboden. Als sie dann den ersten der beiden Jugendlichen findet, ist sie sehr verwundert, denn der Junge ist schon total mit dem Geflecht überwuchert. Sie vermutet, das eine Art Pilz ist. 

Wenn sie Dana, die zweite Jugendliche auf den Weg nach oben bringt, will sie die Höhle noch etwas untersuchen. Was sie nicht weiß, das der Ingenieur, der mit der Überwachung des Bergwerks beauftragt ist und sein Freunde, wohl etwas damit zutun haben.

Also ich finde das was ich bisher gelesen habe mitreißend und verlangt danach mehr zu erfahren. 


Mittwoch, 28. März 2012

Träume süß, mein Mädchen


Gestern habe ich nun das Hörbuch zu Ende 
"Träume süß, meine Mädchen", 
geschrieben von  
Joy Fielding
und gesprochen von Hansi Jochmann, gehört.


Kurzbeschreibung 

Die 29-jährige Jamie Kellog lebt in Florida und hatte bisher mit Männern wenig Glück. Alles ändert sich, als sie Brad Fisher begegnet. Zum ersten Mal in ihrem Leben fühlt sich Jamie verstanden und geliebt. Doch Brad ist in Wahrheit ein skrupelloser Killer - und ehe Jamie sich versieht, wird sie zu seinem wehrlosen Spielzeug, denn Brad versteht es, sie mit perfiden Methoden gefügig zu machen...

Rezension

Das erste was mir auffiel, als es anfing, das man denkt man ist im falschen Film, auch wenn es ein Hörbuch ist :) . Hansi Jochmann ist die Synchronstimme von der tollen Schauspielerin "Jodie Foster" 

Joy Fielding hat mit dem Buch mal wieder geschafft das ich nicht aufhören konnte es zu hören und habe jede Autofahrt mit Spannung verfolgt. 

Die Hauptfigur Jamie, fühlt sich nicht recht wohl in dem Leben was sie führt und schon garnicht in dem Beruf. Eines Abends lernt sie in einer Bar einen Mann kennen, der ihr ganzes Leben verändern wird. Er findet schnell raus wie sie am besten zu händeln ist und im Handumdrehen hat er sie in seinen  fesseln. Sie versucht zwar so manchesmal sich gegen ihn aufzulehnen, merkt aber immer schnell das es nichts bringt.

Dann ist da noch Emma eine junge Frau die mit ihrem Sohn in einer kleinen Siedlung zurück gezogen lebt und nur sie weiß warum.
Durch einen Zufall lernt sie ein andere junge Frau ebenfalls mit einem Sohn kennen sie heißt Lilly. Keiner ahnt von den drei Frauen was sie noch erwartet und wie dicht ihre Leben dem Ende nahe sind. 
Das Ende ist "eigentlich" vorhersehbar, aber manchmal kommt alles doch anders. 

Ich habe es sehr gern gehört.                        






Freitag, 23. März 2012

Freitags-Füller # 156

Nach einer Idee von Barbara 

1. Mein Bauch ist eindeutig zu rund.
2. Ich muss mal wieder meine Tante anrufen.
3. Willkommen auf meinen noch recht jungen Bücher-Blog.
4.  Jedes handwerkliche Hobby braucht ein wenig Übung
5. Da ist ein wundervolles Frühlingswetter.
6. Es gibt Dinge, die will ich gar nicht wissen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf ein wenig Ruhe , morgen habe ich einen langen Tag auf den Füßen, da wir unser Frühjahrs-Turnier haben, sonst habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich mich vom Samstag erholen, zur Terraxotica Neumünster und mit meiner Familie meinen Geburtstag feiern!


Montag, 12. März 2012

Ich schreib dir morgen wieder ...

Hallo ihr Lieben,
ich höre Hörbücher sehr gern während der Autofahrt. Da ich gut 30 km Arbeitsweg habe, passt das schon ganz gut und ist für mich auch sehr entspannend.

Gestern habe ich nun gerade das Hörbuch 
"Ich schreib dir morgen wieder"
geschrieben von  
Cecelia Ahern 
und gesprochen von Josefine Preuß, gehört.




Kurzbeschreibung
Nach dem Selbstmord ihres Vaters muss die junge Tamara aus ihrem Dubliner Glamour-Leben zu einfachen Verwandten aufs Land ziehen. Ihre Mutter ist vor Trauer über den Tod ihres Mannes kaum ansprechbar, und fernab ihrer Freunde fühlt sich Tamara völlig alleingelassen. Das einzig Interessante an dem abgelegenen Ort, an dem sie jetzt leben muss, scheint die ausgebrannte Ruine des alten Kilsaney-Schlosses. Doch dann entdeckt Tamara ein geheimnisvolles Buch: ein Tagebuch, in dem ihr eigenes Leben aufgeschrieben ist - und zwar immer schon der nächste Tag! Es führt Tamara zu den verborgenen Geheimnissen ihrer Familie und hilft ihr, den Weg zu Liebe und Zukunft zu finden.


Rezension


Ich habe schon einige Bücher in der Vergangenheit gelesen, die ich nicht aus de Hand legen konnte. Das ist bei einem Hörbuch ja einfach, man braucht nur zu zuhören. 


Ihre "Tante" mag sie gar nicht und versucht ihr immer aus dem Weg zu gehen. Bei ihren Streifzügen durch die Landschaft kommt sie auch zum Kilsaney-Schloß. Sie findet aber auch einen geheimnißvollen schönen Garten, der von einer liebenswerten Nonne gehegt wird. Dann sit da noch der Bücherreibus, der übers Land fährt und hier wartet das Buch auf Tamara, welches ihr ihre Zukunft auf geheimnisvolle Weise vorlegt. 


Die Geschichte ist zwar auch schön geschrieben, aber sehr in die Länge gezogen.